Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte

Friedrichstrasse 8
71711 Steinheim an der Murr

Klostermuseum Steinheim

Dauerausstellung​

Die Besiedlung der Steinheimer Gemarkung kann auf eine fast 2000jährige Geschichte zurückblicken.
Dies zeigen die Ausstellungsstücke im Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte in Steinheim.
Den Schwerpunkt der Dauerausstellung bilden Funde, die zwischen 1982 und 1986 bei Grabungen auf dem ehemaligen Areal des Klosters Mariental zutage getreten sind. Insbesondere Glasfunde zeugen vom Wohlstand und der Bedeutung des Klosters das über 300 Jahre – von 1255 bis 1580 – eine wichtige Rolle in der Geschichte Steinheims gespielt hat.

Wechselausstellungen​

Der Fundus der Dauerausstellung wird durch Wechselausstellungen ergänzt, die sich mit historischen und aktuellen Themen befassen.

Literatur – Kunst – Musik​

Seine außergewöhnliche Akustik und eine besondere Lichtstimmung machen das Museum auch zum idealen Rahmen für kleine literarische oder musikalische Veranstaltungen sowie für Objekt- oder Bilderausstellungen.

Das Gesamtprogramm 2017 im MKS (Museum zur Kloster- und Stadtgeschichte) finden Sie hier (2,153 MiB)oder unter www.helga-becker.de

Führungen (auch außerhalb des Programms) vereinbaren Sie bitte mit Heimatpflegerin Helga Becker unter info@helga-becker.de
oder Tel. 0175/9870836.

Führungen

Zu den Themen der Dauer- und Wechselausstellungen werden nach Terminabsprache Führungen angeboten.
Bei speziellen Kostümführungen erfahren die Teilnehmer zudem geschichtliche Hintergründe und (hintergründige) Geschichten:
Elisabeth von Blankenstein, die Bäuerin Mechthild und die Nonne Walpurgis kommen zu Wort und geben Einblick in die mittelalterlichen Lebensumstände des Adels, der Bauernschaft und niederen Stände sowie der Nonnen des Klosters Mariental.
Frau Nägele, die Putzfrau vom Archiv, nimmt die Gäste mit auf eine Tour durch die Altstadt Steinheims und führt sie in unterhaltende Weise vom Mittelalter in die Neuzeit.

Öffnungszeiten

Nur nach telefonischer Voranmeldung bei Heimatpflegerin Frau Helga Becker
Telefon: 0175 / 98 70 836
Mail: info@helga-becker.de