Suche

Am vergangenen Montag fand in der Blankensteinhalle bereits zum 41. Mal die Sportlerehrung der Stadt Steinheim an der Murr statt. Geehrt wurden ca. 100 Sportler und Sportlerinnen sowie ein Musiker, die im Jahr 2016 großartige sportliche Leistungen in Einzelwettbewerben, als auch als Mannschaft erreicht haben. Umrahmt wurde die Veranstaltung mit tollen Auftritten der  Dancing-Kid-Stars des Tanzsportvereins Murr sowie der Breakdance-Gruppe und der Tanzgruppe „Dance or Die“ der Tanzschule Jaag aus Steinheim. Bürgermeister Winterhalter bedankte sich bei allen Sportler und Sportlerinnen, sowie den Akteuren, die hinter den sportlichen Erfolgen stehen. Alle Geehrten erhielten als Anerkennung ihrer sportlichen Erfolge einen Gutschein für eine Jahreskarte für das Wellarium.   Für einen gemütlichen Ausklang sorgte der Kreuzbund mit sportiven alkoholfreien Getränken. Auch hier für die Unterstützung ein Danke schön.   Geehrt wurden folgende Musiker, Sportlerinnen und Sportler:   MUSIK   Konstantin Öppinger (Musikschule Marbach Bottwartal) 1. Platz Regionalwettbewerb Klavier, Altersgruppe IB   SPORT   Christian und Erika Keller Sektion Discofox 3. Platz Europameisterschaften   Malte Hunker Motorradtrial BadenWürttembergische Meisterschaften Klasse 6 2. Platz Lauf in Frickenhausen; 1. Platz Lauf in BadenBaden; 1. Platz Lauf in Marbach; 1. Platz Lauf in Salach; 1. Platz Lauf in Schorndorf; 1. Platz Lauf in Hornberg; 2. Platz Lauf in Ölbronn; 1. Platz Lauf in KöngenWendlingen   Nele Krauter, Nina Krauter, Marie Lücke, Isabelle Ungericht, Jennifer Ungericht (Tanzsportverein Murr) Marschtanz Mannschaft: Dancing Kid Stars (2. Bundesliga Schülerklasse): 1. Platz Bundesoffenes Tanzturnier Sontheim; 1. Platz Bundesoffenes Tanzturnier Lauingen, 1. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften   Gloria Carannante und Vivien Klüberspies (Tanzsportverein Murr) Marschtanz Mannschaft: Dancing Teen Stars, Marschtanz (2. Bundesliga Jugendklasse): 1. Platz Bundesoffenes Tanzturnier Gronau; 1. Platz Bundesoffenes Tanzturnier Sontheim; 1. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften; 5. PlatzTeilnahme am DVGPokal im Rahmen der Deutschen Meisterschaften   Gloria Carannante (Tanzsportverein Murr) Marschtanz 2. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften SchauSolo Jugendklasse   Szilvia Kahn (TTC Neuhausen) Tischtennis 1. Platz Schweizer Mannschaftsmeisterschaften mit dem TTC Neuhausen   Leonie Hartbrich (TV Busenbach) Tischtennis 1. Platz Nationale Mannschaftsmeisterschaften in Ungarn mit dem Verein Szekszard AC; Spielerin der 1. Bundesliga   Martin Maletta (KSG Gerlingen) Tischtennis 1. PlatzWürtt. Mannschaftsmeisterschaften Senioren AK Ü50   Silvia Sonntag (Schützenverein Möglingen und Schützenverein Sersheim) Sportschießen Württembergische Meisterschaften, Juniorenklasse A weiblich: 2. Platz Luftgewehr; 2. Platz Kleinkaliber 3 x 20; 1. Platz Kleinkaliber Liegendwettkampf 50 m; 2. Platz Großkaliber Liegendwettkampf 300 m; Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften   Lukas Kraft (Schwimmverein Bietigheim) Schwimmen Württembergische Jahrgangsmeisterschaften Junioren: 1. Platz 200 m Freistil; 2. Platz 100 m Brust; 2. Platz 100 m Rücken; 2. Platz 100 m Schmetterling; 2. Platz 200 m Lagen. – BadenWürttembergische Meisterschaften: 1. Platz 50 m Freistil; 2. Platz 100 m Freistil; 2. Platz 100 m Freistil; 1. Platz 50 m Rücken; 2. Platz 100 m Rücken; 2. Platz 200 m Rücken. – BadenWürttembergische Meisterschaften der langen Strecken: 1. Platz 400 m Lagen. – Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften: 1. Platz 50 m Freistil; 2. Platz 100 m Freistil; 2. Platz 100 m Rücken; 3. Platz 200 m Rücken; 3. Platz 50 m Schmetterling. – Deutsche Jahrgangsmeisterschaften: 2. Platz 50 m Rücken. – Württembergische Kurzbahnmeisterschaften: 2. Platz 400 m Lagen; 3. Platz 100 m Rücken; 2. Platz 200 m Lagen; 1. Platz 200 m Rücken   Wenly Tu (TSV Neustadt 1906) Schwimmen 1. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften 100 m Freistil; 1. Platz BadenWürttembergische 50 m Schmetterling Langbahn; 1. Platz BadenWürttembergische 100 m Schmetterling Langbahn; 1. Platz Württembergische Meisterschaften 100 m Schmetterling Kurzbahn; 1. Platz Württembergische Meisterschaften 100 m Freistil Kurzbahn   Pablo Kunz (Schwimmverein Ludwigsburg 08) Schwimmen Württembergische Jahrgangsmeisterschaften: 50 mBahn; 1. Platz 200 m Brust; 1. Platz 50 m Brust   Daniel Schön (SV Fellbach) Beachvolleyball 1. Württembergische Meisterschaften U 17; 2. Platz Württembergische Meisterschaften U 18; 2. Platz Württembergische Meisterschaften   Dominik Schön (TSV Kleiningersheim) Beachvolleyball 3. Platz Württembergische Meisterschaften U 19   Leonie Hunker (LAZ Salamander KornwestheimLudwigsburg) Kugelstoßen 2. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften   Leonie Hunker (BRC Oberhof) Bobsport Teilnahme Deutsche Bobanschubmeisterschaften; Nominierung Europacup Zweierbob Frauen; Nominierung Juniorenweltmeisterschaft Zweierbob   Lucas Hochwimmer (TV Bittenfeld) Handball Spieler Bundesliga AJugend   Luana Klopfer (Handballregion Bottwartal JSG) Handball Spielerin im Kader des Handballverbandes Württemberg; wB1Jugend Württembergliga   Lea Müller und Carolin Mutter (Handballregion Bottwartal JSG) Handball wB1Jugend Württembergliga   Valeria Fauser, Milena Hennig, Kim Müller und Rebecca Schäfer (Handballregion Bottwartal JSG) Handball wCJugend Verbandsklasse   Timon Müller und Alexander Schäfer (Handballregion Bottwartal JSG) Handball mA1 WürttembergOberliga   Florian Rempfer, Kai Schwab und Leon Tingler (Handballregion Bottwartal JSG) Handball mB1 WürttembergLiga   Benjamin Bauer und Paul Wennagel (Handballregion Bottwartal JSG) Handball mC1 Verbandsklasse   Wenna Tu (TSG Steinheim) Tischtennis 1. Platz Deutsche Meisterschaften U 15 im Doppel; 3. Platz Deutsche Meisterschaften U 15; 1. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften U 18; 2. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften U 18 im Doppel; 1. Platz Deutschlandpokal; 3. Platz Bundesranglistenturnier Top 12 U 15; 2. Platz Bundesranglistenturnier Top 24 U 15; 3. Platz Spanish Cadet Open U 15 im Doppel; Teilnahme an den JugendEuropameisterschaften, Doppel, Einzug ins Viertelfinale   Jasmin Setzer und Emily Rösser (TSG Steinheim) Leichtathletik 2. Platz BadenWürttembergische Meisterschaft 4 x 200 m Halle; 1. Platz BadenWürttembergische Meisterschaft 4 x 100 m Bahn; 2. Platz Süddeutsche Meisterschaft 4 x 100 m Bahn   Lara Schmid (Verein deutscher Schäferhunde) Hundesport 1. Platz Württembergische Jugendmeisterschaft Agility 1   Justine Pinheiro (Verein deutscher Schäferhunde) Hundesport 2. Platz Württembergische Jugendmeisterschaft bei den Begleithunden   Sandra Rill (Verein deutscher Schäferhunde) Hundesport Qualifikation in die Württembergische Auswahlmannschaft und Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Agility   Felix Sponer (Budokwai Steinheim) Ju Jutsu 3. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften   Richard Hermann (Budokwai Steinheim) Ju Jutsu 2. Platz BadenWürttembergische Meisterschaften   Ole Kunkel, Tim Kunkel, Nico Zwicker, Piet Morlok, Pia Lehnert (Judo Team Steinheim) Judo 2. Platz NordWürttembergische Einzelmeisterschaft   Dilara Wagner (Judo Team Steinheim) Judo 3. Platz NordWürttembergische Einzelmeisterschaft   PaulLuis VacaReuter, Simon Rotter, Luca Stadlmeier (Judo Team Steinheim) Judo 3. Platz Württembergische Einzelmeisterschaft   LenaSophie Rehn (Judo Team Steinheim) Judo 2. Platz Offene BadenWürttembergische Meisterschaften   Jana Scheffold (Judo Team Steinheim) Judo 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften; 3. Platz Deutsche Meisterschaften der Junioren   Steffen Hofmann (Judo Team Steinheim) Judo 1. Platz Deutsche Meisterschaften Deutscher Meister; 1. Platz European Cup in Finnland   Nico Zwicker, Ole Kunkel, Tim Kunkel, Jakob Doberschütz, YannLuca VacaReuter, Felix Eigen, Valentin Fleischle, BenLuca Veigel, Lennard Vogelgesang,Oskar Becker (Judo Team Steinheim) Judo 2. Platz NordWürttembergische Mannschaftsmeisterschaften   Änis Abdelli, Malte Kritzer, Luca Stadlmeier, Moritz Fischer, Julius Ziegner, Nic Mücke, Colin Rieg (Judo Team Steinheim) Judo 2. Platz Württembergischer Jugendpokal U 14   Franziska Fleischle und Olivia Siegemund (Judo Team Steinheim) Judo 2. Württembergischer Jugendpokal U 14 Kampfgemeinschaft   Amy Joy Pilhartz, Beatrice Haas, Katharina Bemmerle, Isabell Weller, Anna Stiegler, Julia Höhla, Rebecca Schaak, Jana Ziegler, Nina Swobodnik, Michelle Trajkovic, Lena Pinzer, Patricia Pollich, Jessica Weller,Mara Blumenschein (Tanzschule Jaag) Hip Hop und Videoclip Manschaften Dance or Die: 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften im Dancing, Kategroie Team Adults   Benjamin Bauer, Nils Weindl, Jonah Köpf, Finn Goretzky, Jason Schaaf, Maximilian Schlechtweg (Tanzschule Jaag) Break Dance Break Crew: 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften Kategorie Team Juniors   Benjamin Bauer (Tanzschule Jaag) Break Dance 3. Platz Süddeutsche Meisterschaften Solo Boys Junior  

mehr...

Der 1. Arbeitstag von Thomas Winterhalter als neues Steinheimer Stadtoberhaupt war bereits der 02. Februar 2017. Wenige Tage später nun erfolgte im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung die Amtseinsetzung und Dienstverpflichtung. Neben den Mitgliedern des Steinheimer Gemeinderats, den Mitgliedern der beiden Ortschaftsräte Kleinbottwar und Höpfigheim, zahlreichen Bürgermeisterkollegen aus der näheren Umgebung, vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, waren auch zahlreiche Vereinsvorstände, Vertreter der Polizei, der Kirchen sowie die Steinheimer Schulleiterinnen und Schulleiter zugegen. Zusammen mit den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern wollten insgesamt über 200 Gäste diesen feierlichen Akt begleiten. Nach der offiziellen Begrüßung und Eröffnung der Gemeinderatssitzung durch den Ersten Beigeordneten Norbert Gundelsweiler, war es die 1. stv. ehrenamtliche Bürgermeisterin Renate Eggers, die das neue Stadtoberhaupt Thomas Winterhalter auf seine Amtszeit verpflichtete und ihm den Diensteid abnahm. Herr Landrat Dr. Rainer Haas überbrachte in einem Grußwort die Glückwünsche des Landkreises Ludwigsburg und überreichte Herrn Bürgermeister Thomas Winterhalter die Urkunde. Dem neuen Bürgermeister unserer Stadt blieb es vorbehalten die Sitzung gemäß Protokoll offiziell zu schließen, nachdem er sich zuvor ebenfalls mit einem Grußwort an die Anwesenden gewandt hatte. Der nachfolgende Ständerling dieser feierlichen Amtseinsetzung rundete eine gelungene und besondere Veranstaltung ab. Stadtverwaltung Steinheim an der Murr Hauptamt  

mehr...

Was muss von den Anliegern geräumt und gestreut werden? Im Folgenden werden auszugsweise diejenigen Bestimmungen der Streupflichtsatzung der Stadt Steinheim aufgeführt, die am häufigsten anzuwenden sind. Geräumt und gestreut werden müssen Gehwege im Sinne der Streupflichtsatzung. Darunter fallen die dem öffentlichen Fußgängerverkehr gewidmeten Flächen, die Bestandteil einer öffentlichen Straße sind. Falls Gehwege auf keiner Straßenseite vorhanden sind, müssen entsprechende Flächen am Rande der Fahrbahn in einer Breite von 1 Meter geräumt und gestreut werden. Bei einseitigen Gehwegen sind nur diejenigen Straßenanlieger verpflichtet, auf deren Seite der Gehweg verläuft. Zu beachten ist, dass auch Fußwege und Staffeln als Gehwege gelten und daher genauso von den Anliegern geräumt und gestreut werden müssen.   Wann muss geräumt und gestreut werden? Die Gehwege müssen werktags bis 7 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen bis 8 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schneefall oder Schnee-/Eisglätte auftreten, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21 Uhr.   Streumaterial Zum Streuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Ausnahmsweise dürfen Salz oder andere auftauende Stoffe verwendet werden, wenn die Glätte nicht auf andere zumutbare Weise beseitigt werden kann. Diese Stoffe sind jedoch auf das unumgängliche Mindestmaß zu beschränken. Splitt kann in haushaltsüblichen Mengen von der Fa. Knorpp-Baustoffe, Bahnhofstraße 16 bezogen werden. Es wird dringend empfohlen, sich rechtzeitig mit einer ausreichenden Menge an Streugut einzudecken.     Fahrbahnen für Räum- und Streudienst freihalten! Der Bauhof hat bei entsprechender Witterung oft alle Hände voll zu tun, um die vielen Straßen und Wege von Schnee und Eis zu befreien. Leider wird diese Arbeit oft dadurch erschwert, dass in manchen Straßen so geparkt wird, dass die Räum- und Streufahrzeuge nicht durchfahren können. Diese benötigen eine außergewöhnlich große Fahrbahnbreite. Wenn es für die Räumfahrzeuge zu eng wird, kann die betreffende Straße nicht geräumt und gestreut werden. Die Stadtverwaltung appelliert daher an alle Einwohner, ihre Kraftfahrzeuge soweit es geht in Garagen, oder auf privaten Stellplätzen abzustellen. Nur so kann der Bauhof seiner gesetzlichen Verpflichtung nachkommen.   Die komplette Streupflichtsatzung der Stadt Steinheim ist unter www.stadt-steinheim.de einsehbar.

mehr...

Der vergangene Samstag und die 17. Auflage der Steinheimer Feuerzangenbowle auf dem Steinheimer Marktplatz erbrachten erneut die Bestätigung, dass diese Veranstaltung aus dem Jahresterminkalender nicht mehr wegzudenken ist. Der Besucherandrang war noch größer als in den Vorjahren und war es während den Aufbauarbeiten noch ruhig und besinnlich, so strömten ab 17.00 Uhr die Massen aus nah und fern auf den Steinheimer Marktplatz. Auch das zukünftige Steinheimer Stadtoberhaupt, Thomas Winterhalter war vor Ort und konnte sich ein Bild machen von diesem Event. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung wieder ihren Teil dazu beigetragen haben. Erstmals, aber bestimmt nicht das letzte Mal sorgte der Musikverein / Stadtkapelle Steinheim für den musikalischen Rahmen, Christoph Lenk als bewährter Zeremonienmeister, Herr Eisinger mit seinem Filmteam, die Freiwillige Feuerwehr Steinheim, die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs mit den vor- und nachbereitenden Arbeiten und „last but not least“ die Damen und Herren des Steinheimer Gemeinderats, die in gewohnter Souveränität den Ausschank der Feuerzangenbowle übernommen haben. In den Dank mit eingeschlossen sind auch die AnwohnerInnen im Bereich des Marktplatzes für ihr Verständnis, die Kolleginnen aus der Stadtverwaltung hinsichtlich der verwaltungsmäßigen Vorbereitung und die Mitorganisatoren Frau Sabine Meichelbeck und Herr Martin Daunquart. Der Steinheimer Einzelhandel war ebenfalls das 17. Mal ein genialer Partner mit der erneuten Unterstützung dieser Veranstaltung durch die Weihnachtsaktion. Ihnen allen nochmals herzlichen Dank und wir freuen uns schon auf die 18. Auflage im kommenden Kalenderjahr. Stadtverwaltung Steinheim an der Murr Hauptamt Norbert Gundelsweiler

mehr...

Es war der Wunsch und der Antrag des Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion Manfred Waters, in der letzten GR-Sitzung des Kalenderjahres 2016 sein Ehrenamt als Gemeinderat aufzugeben und aus dem Gremium auszuscheiden. Folgerichtig wurde er unter Anwesenheit seiner Familie und zahlreicher Weggefährten seiner kommunalpolitischen Laufbahn in der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 13. Dezember 2016 vom Ersten Beigeordneten der Stadt Steinheim an der Murr, Norbert Gundelsweiler verabschiedet.   Bereits 1984 begann Manfred Waters sein kommunales ehrenamtliches Engagement als er bei den damaligen Kommunalwahlen in den Ortschaftsrat Kleinbottwar gewählt wurde. Eine Wahlperiode später im Jahre 1989 zog er in den Gemeinderat ein und gehörte dem Stadtparlament damit ununterbrochen 27 lange Jahre an. In seiner Funktion als Fraktionschef der CDU-Gemeinderatsfraktion war es für Manfred Waters selbstverständlich, kommunalpolitische Fragestellungen und Gemeinderatsthemen für seine FraktionskollegenInnen vor- und aufzubereiten, so dass eine gute Entscheidungsgrundlage gegeben war.   Norbert Gundelsweiler betonte in seinen Abschiedsworten, dass Manfred Waters ein allseits geschätztes Gremiumsmitglied war, dessen Wort Gewicht hatte und der Werte wie Ordnung, Respekt, Anstand, Pünktlichkeit, Durchsetzungsvermögen und Wille stets vorgelebt hat. Dabei war es Manfred Waters ein Anliegen, Steinheim als Gesamtstadt zu betrachten und für einen ausgewogenen Blick zwischen allen drei Stadtteilen zu sorgen.   Die Stadt Steinheim an der Murr bedankt sich nochmals auf diesem Wege bei Manfred Waters für 32 Jahre höchstes ehrenamtliches Engagement, davon 27 Jahre im Steinheimer Stadtrat. Mit dem Dank verbunden ist der allerhöchste Respekt und die Anerkennung für diese Leistung, verbunden mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft, insbesondere Gesundheit.   So wie es für Manfred Waters die letzte Sitzung im Gremium war, so war es für seinen offiziellen Nachfolger Günter Sigrist die erste. Auch ihm gelten die guten Wünsche der Stadtverwaltung, viel Erfolg und Spaß bei der Gremiumsarbeit und auf eine gute und gedeihliche Zusammenarbeit.   Stadtverwaltung Steinheim an der Murr Hauptamt

mehr...

Hotel Bruker und Waldhotel Forsthof sind ausgezeichnet   Am heutigen Donnerstag, 1. Dezember 2016 erhielten das Hotel Bruker in Großbottwar und das Waldhotel Forsthof in Steinheim offiziell die von Tourismusminister Guido Wolf und dem Geschäftsführer der Tourismus Marketing Baden-Württemberg GmbH Andreas Braun unterzeichneten Urkunden „Empfohlenes Weinhotel Baden-Württemberg“. Bereits seit Oktober dürfen beide Häuser das Siegel tragen und gehören damit zu den ersten Unterkunftsbetrieben im Land, die das neue Angebot ausmachen.   Bei der Übergabe an Daniel Arnold, Geschäftsführer des Hotels Bruker, freute sich der Großbottwarer Bürgermeister Ralf Zimmermann, die Auszeichnung überreichen zu dürfen und gratulierte dem Betrieb. Norbert Gundelsweiler, Erster Beigeordneter der Stadt Steinheim an der Murr übernahm dies im Waldhotel Forsthof und sprach Gerhard Fruth seinen Glückwunsch aus. Anja Behnle, Geschäftsführerin der Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal, zeigte sich beiden Hotels gegenüber erfreut, dass die Kriterien der Auszeichnung erfüllt wurden und die Wein-Lese-Landschaft Marbach-Bottwartal damit auch im Übernachtungstourismus des Weinsüdens Baden-Württemberg vertreten sei.   Für weininteressierte Reisende in Baden und Württemberg gibt es mit den „Empfohlenen Weinhotels“ künftig ein neues Angebot. Mehr als 40 Unterkünfte im Land dürfen das neue Siegel führen. Sie ermöglichen ihren Gästen besondere Weinerlebnisse bei einer Reise durch Baden-Württemberg. Bei der offiziellen Vorstellung des Siegels überreichte Guido Wolf, Präsident des Tourismus-Verbands Baden-Württemberg, Anfang Oktober die ersten Urkunden.   Weitere Informationen: http://www.tourismus-bw.de/Genuss/Empfohlenes-Weinhotel

mehr...

Meldestichtag zur Tierseuchenkassenbeitragsveranlagung für 2017 ist der 01.01.2017   Die Meldebögen werden Mitte Dezember 2016 versandt. Sollten Sie bis zum 01.01.2017 keinen Meldebogen erhalten haben, rufen Sie uns bitte an. Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 20 des Gesetzes zur Ausführung des Tierseuchengesetzes in Verbindung mit der Beitragssatzung. Bitte beachten: ab 2017 sind die Tierzahlen getrennt nach dem jeweiligen Standort der Tiere zu melden. Sie erhalten für jeden uns bekannten Standort jeweils einen Meldebogen. Zum Tierseuchenkassenbeitrag 2017  wird der Gesamtbestand der gemeldeten Tiere aller Standorte veranlagt.   Viehhändler (Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossenschaften) sind zum 1. Februar 2017 meldepflichtig. Die uns bekannten Viehhändler, Vieheinkaufs- und Viehverwertungsgenossen-schaften erhalten Mitte Januar 2017 einen Meldebogen.   Meldepflichtige Tiere sind: Pferde, Schweine , Schafe, Bienenvölker (sofern nicht beim Landesverband gemeldet), Hühner , Truthühner/Puten.   Nicht zu melden sind: Rinder einschließlich Bisons, Wisenten und Wasser-büffel. Die Daten werden aus der HIT Datenbank (Herkunfts- und Informationssystem für Tiere) herangezogen. Nicht meldepflichtig sind : Gefangengehaltene Wildtiere (z. B. Damwild, Wildschweine) , Esel, Ziegen, Gänse und Enten   Zur Ermittlung der Anzahl der gehaltenen Ziegen in Baden-Württemberg fragt die Tierseuchenkasse auf freiwilliger Basis die Ziegenzahlen ab. Sollten Sie keinen Meldebogen erhalten haben, so können Sie die Anzahl der Ziegen auch formlos schriftlich mit Angabe Ihrer Adressdaten melden.   Werden bis zu 49 Hühner und/oder Truthühner und keine anderen melde-pflichtigen Tiere (s.o.) gehalten, entfällt die Melde- und Beitragspflicht für die Hühner und /oder Truthühner.   Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden. Zu melden ist immer der gemeinsam gehaltene Gesamttierbestand je Standort.   Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt gemeldet werden.   Schweine-, Schaf- und/oder Ziegen sind, unabhängig von der Stichtags-meldung an die Tierseuchenkasse BW, bis 15.01.2017 selbstständig an die HI-Tierdatenbank zu melden. Nähere Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie über das Informationsblatt welches mit dem Meldebogen verschickt wird bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-bw.de.   Es wird noch auf die Meldepflicht von Bienenvölkern hingewiesen. Bienenvölker sind bei der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg meldepflichtig die nicht in einem der Imkerverbände gemeldet sind. Bitte beachten Sie auch, dass wenn sich die Anzahl an Bienenvölker im laufenden Jahr um mehr als 20 % mindestens 10 Völker erhöht, Nachmeldepflicht besteht. Mitglieder eines Imkerverbands melden bitte beim Imkerverband nach, alle anderen bei der Tierseuchenkasse. Zu beachten ist hierbei, dass in der Zeit vom 1. April bis 30. September je Bienenvolk ein Ableger frei ist.   Auf der Homepage erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, Leistungen der Tierseuchenkasse sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer, Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre, erhaltene Leistungen, etc.) einsehen. Tierseuchenkasse Baden-Württemberg Anstalt des öffentlichen Rechts Hohenzollernstr. 10R, 70178 Stuttgart Telefon: 0711 / 9673-666, Fax: 0711 / 9673 – 700, E-Mail: info@tsk-bw.de , Internet: www.tsk-bw.de  

mehr...

An alle Sportlerinnen, Sportler und Sport treibenden Vereine   Am Montag, den 20. Februar 2017 findet um 18.00 Uhr in der Blankensteinhalle die Sportlerehrung der Stadt Steinheim für das Jahr 2016 statt.   Die Richtlinien lauten wie folgt: a) Geehrt werden Einzelpersonen , die ihren Wohnsitz in Steinheim, Kleinbottwar oder Höpfigheim haben und wenn sie folgende Leistungen erbracht haben:  - Erst-, Zweit- und Drittplatzierte bei Welt-, Europa-, Deutschen, Süddeutschen, Baden-Württembergischen oder Württembergischen Meisterschaften. - Sportlerinnen und Sportler, die in einer Verbandsauswahlmannschaft (Natio­nalmannschaft, Baden-Württembergische, Württembergische Auswahl) star­ten. - Sportlerinnen und Sportler, die bei Sportarten bei denen keine Meisterschaften ausgetragen werden in den geführten Rang- oder Bestenlisten auf den Plätzen 1 bis 3 platziert sind.   b) Geehrt werden Mannschaften (Jugend und Aktive) , die in die nächst höchste Klasse, mindestens jedoch Verbandsstaffel, aufgestiegen sind. Berücksichtigt werden hier auch auswärtige Sportlerinnen und Sportler.   Wir bitten alle sporttreibenden Vereine, ihre Sportlerinnen und Sportler, die für die Ehrung in Frage kommen, schriftlich mit vollständiger Anschrift und Geburtsdatum bis spätestens 20.01.2017 bei der Stadtverwaltung Steinheim, Hauptamt, Frau Glück, Tel. 263-113 (a.glueck@stadt-steinheim.de) zu melden.   Anmeldungen die nach dem 20.01.2017 eintreffen, können aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden.

mehr...