Steinheim spart 175,8t/Jahr seines CO²-Ausstoßes

Zwei Jahre lang wurden alle Straßenlaternen in Steinheim auf LED-Technik umgestellt. Nun ist das Projekt abgeschlossen und unsere 1297 städtischen Leuchten helfen beim Sparen!

Bild vom Bogen am Steinheimer Rathaus

Die Stadt Steinheim hat beim Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz (BMU) im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2017 einen Förderantrag über den Austausch von 1297 Straßenleuchten gegen Leuchten mit LED-Technik gestellt. Dieser wurde bewilligt und so konnte das Projekt starten:
Von 1. Januar 2018 bis zum 31.Dezember 2019 wurden in der Stadt Steinheim alle Leuchten aus den Baujahren 1975-2000 mit veralteter Lichttechnik ausgetauscht. Mit der Erneuerung der 1297 Leuchten gegen Leuchten mit hocheffizienter LED-Technik wird die Stadt Steinheim den elektrischen Energieverbrauch um 77 % also um 298.069 kWh/Jahr senken. Der damit verbundene Schadstoffausstoß wird sich erheblich vermindern und die künftigen Betriebs- und Wartungskosten der Straßenbeleuchtung sinken.
Die Stadt Steinheim wird bei diesem Vorhaben vom BMU im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundes mit 20 % gefördert. Die BMU Förderung ist ab einer Mindesteinsparung von 70% möglich.

Beteiligte Partner:     
Bauherr: Stadt Steinheim Marktstr. 29 71711 Steinheim an der Murr                                    
Projektträger: Forschungszentrum Jülich GmbH Zimmerstr. 26-27 10969 Berlin
Planung und Bauüberwachung: Ets Markus Kärcher, Pfarrstr. 13, 74193 Schwaigern
Ausführung: Süwag Energie AG  An der Mundelsheimerstr. 74385 Pleidelsheim

Die Daten des Förderantrags:
Förderkennzeichen: 03K07460     
Antragssumme: 495.740,00 €  
Projektlaufzeit 01.01.2018- 31.12.2019

Die Daten der Maßnahme:   
Leuchten Anzahl 1297 Stück 
Der elektrische Energieverbrauch wird um 77 % um 298.069 kWh/Jahr gesenkt. Die Einsparung des CO² Ausstoßes beträgt 175,8 t/Jahr.

(Erstellt am 14. Februar 2020)